Auch Sturz und Reifendefekt konnten EJOT Teams nicht aufhalten

19.06.2017

Auch Sturz und Reifendefekt konnten EJOT Teams nicht aufhalten


Jonas, Ersen, Marian, Daniel

Ellen, Theresa, Franzi

3.Wettkampftag in der NRW-Liga in Mönchengladbach

Soviel vorweg, trotz aller Hindernisse, die Tabellenführung ist auch nach dem 3.Wettkampftag in der Triathlon NRW Liga noch im Siegerland.

Die Triathlon NRW-Liga trug ihr drittes Rennen in der Saison 2017 in Mönchengladbach bzw. rund um den Marktplatz Mönchengladbach/Reydter aus. Die Damen und Herren des EJOT Team TV Buschhütten musste am Sonntag, 18.06.2017, nicht allzu früh aufstehen, da der Wettkampf erst um 13.00 Uhr begann und nicht viele Autobahnkilometer abzuspulen waren. 9.00 Uhr trafen sich alle bei der Firma BMW Wahl in Weidenau und starteten zum nächsten Rennen und das sollte es in sich haben.

Startzeit war 13.00 bis 13:20 Uhr für die Herren und 13:40 Uhr bis 14.00 Uhr für die Damen. Es wurde eine Sprintdistanz ausgetragen und geschwommen wurde in einem mobilen 25-Meter Becken auf dem Rheydter Marktplatz. Jeweils 6 Schwimmer waren auf einer Bahn zugelassen (Es wurde in mehreren Startgruppen gestartet). 
Der sportliche Leiter der EJOT Team Herren Lars Erik Fricke hatte Jonas Hoffmann, Marian Kraemer, Ersen Albayrak und Daniel Knoepke für den Wettkampf nominiert, die nun beim Schwimmen 20 Bahnen = 500m zu bewältigen hatten. Dabei legte Ersen Albayrak vor. An seinen Füßen dicht dahinter Jonas Hoffmann und Daniel Knoepke. Hier ging der Plan auf und diese 3 EJOT Athleten kamen an Position 3, 4 und 5 liegend aus dem Wasser. Lediglich Marian Kraemer musste abreißen lassen. Leider rutschte Albayrak beim Laufen in die Wechselzone auf dem nassen Teppich aus und verlor wichtige Sekunden auf seine Teamkollegen und die Spitze. 

Hoffmann kam, durch ein schnellen Wechsel und schnelle erste Meter auf dem  Rad in die Führungsgruppe mit 2 Athleten vom SSF Bonn. Diese 3 Triathleten konnten sich absetzen vom  NRW-Liga Feld. Jonas Hoffmann startete dann eine Attacke auf dem Rad und setzte sich allein an die Spitze bis er nach eigenen Angaben „einen blöden Fahrfehler“ machte und am Wendepunkt zur Hälfte des 20km langen Rundkurses stürzte. Im Nachhinein fragt Hoffmann sich schon, warum er so viel Risiko gegangen ist, da er die Gruppe doch anführte? Die beiden Bonner Athleten überholten den am Boden liegenden Hoffmann und nun lagen nur noch 20 Sekunden zwischen Hoffmann und der nächsten  Radgruppe in der sich auch die EJOT Athleten Ersen Albayrak und Daniel Knoepke befanden. Marian Kraemer folgte in der 3. Radgruppe.

Beim Laufen konnte Jonas Hoffmann jedoch relativ schnell die Führung zurückholen und lief auf den 5km die mit Abstand beste Laufzeit aller NRW Liga Athleten mit 15:16 Minuten. Auch Daniel Knoepke sammelte beim Lauf noch so manchen NRW-Liga Athleten auf und landete auf dem 8. Platz. Ersen Albayrak war nach dem Rennen mit seinem Radzeit sehr zufrieden, nur haderte er mit seiner Laufzeit. Als 16. lief er über die Ziellinie, was aber für den gerade einmal 18jährigen Geisweider, eine gute Platzierung ist. Bei Marian Kraemer stand dann die Platzziffer 29 in der Siegerliste.

Mit der Gesamtplatzziffer von 54 musste sich das EJOT Team an diesem Tag zufrieden geben. Das Kölner Triathlon Team gewann den Wettkampf vor dem SSF Bonn. Die Tabellenführung bleibt jedoch weiterhin im Siegerland, auch wenn der Vorsprung auf die Kölner nur noch 2 Punkte beträgt.


Einzelplatzierungen:
1.Jonas Hoffmann     00:57:12 Stunden
8. Daniel Knoepke      00:59:23 Stunden
16. Ersen Albayrak    1:00:51 Stunden
29. Marian Kraemer   1:01:39 Stunden

Die Damen gingen ebenfalls in Gruppen gestaffelt an den Start, bedingt durch das mobile Schwimmbecken und die damit einhergehende nicht ausreichende Kapazität alle Teams dort gleichzeitig starten zu lassen. Die sportliche Leiterin der EJOT Team Damen Annette Niederau hatte Theresa Baumgärtel, Ellen Knoepke und Franzi Maschke ins Rennen geschickt. Niederau konnte vom Beckenrand aus verfolgen, wie Theresa Baumgärtel ganz vorne, zusammen mit 2 Athletinnen aus Witten, aus dem Wasser kam. In der Ergebnisliste, in der alle Gruppen zusammengeführt wurden, stand bei ihr Platz 3. aller Starterinnen nach dem Schwimmen. Diese 3 arbeiteten auf dem Rad zusammen und hatten schnell einen Vorsprung auf die Verfolgergruppe gelegt. Baumgärtel zeigte eine starke Leistung und wurde in der Siegerliste mit der besten Radzeit aller Damen mit 33: 47 Minuten für die 20km aufgeführt. Beim Lauf gegen die Uhr musste sie sich im Ziel nur der späteren Gewinnerin vom TG Witten, Nina Rosenbladt, erst nach 2km geschlagen geben. 

Ellen Knoepke, deren Stärken beim Rad und vor allem beim Laufen liegen verließ als 26. das Becken, aber dann folgten ihre „starken“ Disziplinen das Rad und vor allem das Laufen und so hatte sie sich im Ziel auf den 12.Platz vorgeschoben. Durch die sehr hohe Tempoarbeit in ihrer Radgruppe war an diesem Tag nicht mehr möglich.

Nur Franzi Maschke erwischte es hart, noch mit Baumgärtel aus dem Wasser und in die Wechselzone gelaufen, hatte sie einen Raddefekt und musste das Rennen aufgeben, da in der NRW-Liga es nicht möglich ist, sich ein „frisches“ Laufrad zu holen. Bei diesen Veranstaltungen fehlt der Pitstop, wie es in der 1. und 2. Triathlonbundesliga vorgesehen ist. Auch gibt es in der NRW-Liga kein Streichergebnis und so kamen die Damen mit der Platzziffer 71 am gestrigen Tag auf den 8.Platz in der Gesamtwertung.

Die Tabelle führte man vor dem Rennen in Mönchengladbach mit 8 Punkten vor dem Kölner und Krefelder Team an. Beide Teams blieben in der Ergebnisliste von Mönchengladbach noch hinter den EJOT Team Damen. Dies bedeutete, dass die Tabellenführung bis zum nächsten Rennen am 05.06.2017 in Sassenberg im Siegerland bleibt.

Marco Hoffmann machte nach längerer Verletzungspause in Mönchengladbach einen Test und belegte nach einem sehr gutes Rennen in der offenen Klasse im tollen Ambiente mit sehr vielen Zuschauern rund um den Marktplatz von Mönchengladbach. Er sicherte sich den 3.Platz in der Gesamtwertung aller Starter. 

Einzelergebnisse Mönchengladbach 
2. Theresa Baumgärtel          01:05:41 Stunden
12. Ellen Knoepke     01:09:33 Stunden
- Franzi Maschke -

Bericht Sabine Jung
Fotos Hartmut Hoffmann

Weitere Fotos finden Sie HIER.