Crosslauf Meerhardt Extreme Dieringhausen

04.02.2019

Crosslauf Meerhardt Extreme Dieringhausen


Paul, Ersen, Sinan, Betreuer Yacouba, Inga, Trainer Erol

Siegerehrung Ersen

Siegerehrung Inga

Eine abwechslungsreiche Trainingsvorbereitung hat Erol Albayrak den Athleten zu Anfang der Saison versprochen und dieser Lauf gehört definitiv dazu.

Aufgrund von einigen Absagen aus gesundheitlichen Gründen ging es mit einer handvoll Athleten auf nach Dieringhausen.

Ein 5km Crosslauf der besonderen Art wartete auf die Jugendlichen. 200 Höhenmeter und eine kurze aber knackig steile Rampe waren zu bewältigen. Unten Matsch , oben tiefer Schnee so die Aussagen der Läufer. “Die Bedingungen waren so brutal, dass es einem fast leidgetan hat die Teilnehmer auf die Strecke zu schicken“, so das Resümee eines verschmitzt lächelnden Dieter König (Organisator der Veranstaltung).

Wie gewohnt startete Ersen Albayrak vorne weg, dicht gefolgt von seinem jüngeren Bruder Sinan und auch Inga Sauer versuchte im Vorderfeld mit zu laufen. Paul Kühn, der ausgerechnet hier seinen ersten 5 km Lauf absolvierte, lief im ersten Viertel mit. Ersen konnte sich an der Spitze halten und lief fast zeitgleich, bei einem hart umkämpften Schluss Sprint, in einer Zeit von 20:48 Minuten ins Ziel. Der Erstplatzierte, seines Zeichens Vizeweltmeister der Junioren im MTB Cross Country von Bayer Leverkusen, war nur eine Sekunde vor Ersen Albayrak.
Sinan ( 21:16 Minuten) kam nur knapp hinter seinem Bruder auf Platz 5 ins Ziel. Inga Sauer (25:57 Minuten) finishte als Zweite weibliche Läuferin.
Paul Kühn ( 26:31 Minuten) kam als 22. ins Ziel und konnte mit seiner Leistung mehr als zufrieden sein.

Bericht Fotos Albayrak

Medienbericht Westfalenpost/Rundschau vom 07.02.2019 finden Sie HIER