Trainingslager in Zeeland in den Niederlanden

22.04.2019

Trainingslager in Zeeland in den Niederlanden


Radtraining in den Niederlanden

Abfahrt in Buschhütten

Die Jugend des EJOT Teams hat das Trainingslager in Zeeland in den Niederlanden beendet.Trainer Erol Albayrak hatte jeden Tag 3 Trainingseinheiten geplant.

Samstagmorgen 6.00 Uhr am 13.04.2019 Abfahrt Buschhütten und nach 3,5 Stunden war man bereits am Ziel angekommen.. Somit war nach Bezug der Häuser genügend Zeit für die erste Trainingseinheit am Mittag. Passend zum Wetter wurde am Abend gemeinsam gegrillt.

Sonntagmorgen wurden die Trainingseinheiten beim Frühstück besprochen.
Als erstes eine Laufeinheit mit Sprint Varianten und Treppenläufen. Nach dem gemeinsamen Frühstück ging es auf eine Rennradtour (ca. 60km). Radwege soweit das Auge reicht in den Niederlanden. Leider wurde die erste Tour durch einen Sturz überschattet bei dem sich Betreuerin und Schwimm-Trainerin Uta Albayrak einen Ellbogenbruch, sowie einen Bänderriss im linken Daumen zuzog. Der Unfall ereignete sich relativ unglücklich. Ein noch etwas unerfahrener Fahrer touchierte das Vorderrad des vorfahrenden und kam hierbei zum Sturz. Uta ,die dahinter fuhr, konnte leider nicht mehr ausweichen und überschlug sich. Obwohl sie direkt vor Ort im Krankenhaus nach Untersuchung von Holländischen Chirurgen empfohlen bekam sich operieren zu lassen lehnte sie dies ab, damit die Jugendlichen ihr Trainingslager nicht unterbrechen. (zurück im Siegerland wurde sie sofort im Kreisklinikum Siegen betreut).

Montagmorgen nach dem Frühstück ging es wieder aufs Rennrad (ca. 90km). Direkt im Anschluss ging es vom Rad in die Laufschuhe auf eine Laufrunde (10km). Das Abendessen wurde diesmal auswärts eingenommen.

Dienstagmorgen stand wieder Schwimmtraining in den benachbarten Aqua Delta Park auf dem Plan. Leider gestaltete sich das Schwimmtraining etwas schwieriger als vorher telefonisch besprochen. Doch Triathleten sind flexibel und passen sich den gegebenen Umständen an. Nach einem gemeinsamen Ausflug nach Domburg ging es abends noch mal auf die Laufstrecke zu einem 5km Tempolauf.

Mittwoch dann Koppeltraining.  
Nach 20km einfahren folgten kurze schnelle Tempowechsel vom Rad zum Laufen. Hierbei wurde 10 sec. Vollspeed gefahren, direkt ein schneller Wechsel in die Schuhe und einen Sprint über 15m. Damit jedoch noch nicht genug – Treppenläufe folgten. Den Nachmittag verbrachte die Gruppe gemeinsam bei schönstem Wetter am Meer. Vor dem Abendessen (Grillen) ließ Erol Albayrak die Jugend noch mal 10km auslaufen.

Donnerstag wurde auf dem Rad die 100km Grenze „geknackt“ und ein anschließender Lauf von 5km absolviert. Die Fahrt ging über die Nebeninsel, dann über das beeindruckende Bauwerk, der Deltawerke (Oosterschelde-Sturmflutwehr), über Nieuw Haamstede und Scharendijkeso wieder Richtung Bruinisse. Direkt nach der Fahrt noch ein 5km Lauf und dies alles bei strahlendem Sonnenschein und 22 Grad. Um die Energieverluste wieder aufzufüllen, war keine Zeit zum Kochen. Man gönnte sich ein Essen in einer Pizzeria, bei denen es einigen nicht schnell genug ging, denn man hatte einen riesigen Hunger.

Freitag in der Früh ging es wieder auf die Laufstrecke (Intervall 8km). Nach dem gemeinsamen Frühstück standen zwei Tempoeinheiten auf dem Rad auf dem Plan. Kurze Sprints und eine etwa 1km lange Tempoeinheit rundeten das Trainingsprogramm ab. Auch das Reinigen der Räder gehörte mit dazu.

Vor der Abfahrt am Samstag zog Erol Albayrak ein Resümee, der alle Einheiten bis auf die schnellen Tempoläufe mitmachte und war begeistert von der Zusammenhalt, Disziplin und Engagement, der Gruppe.

Verbraucht wurden über die Woche 210 Brötchen, 12kg Nudeln, 350l Wasser, 12kg Fleisch und 105 Eier. Nicht einberechnet ist der Gelee, der Käse und die Wurst sowie das ganze Obst und Gemüse was jeden Tag beim Frühstück und auf dem Tisch stand.

Alle hatten auch beim Kochen und einkaufen mit angepackt und trotzdem stand für alle fest, das wird im nächsten Jahr wiederholt.

Bericht und Foto Albayrak