Vorletzter Wettkampf in der 1. Triathlon-Bundesliga in Grimma

31.08.2011

Vorletzter Wettkampf in der 1. Triathlon-Bundesliga in Grimma


EJOT-Bundesliga-Triathleten marschieren in Richtung Deutsche Meisterschaft

Für die 1. Herren Mannschaft des EJOT-Team TV Buschhütten fand der dritte von vier Bundesliga Wettkämpfen ebenso in Grimma statt. Gleichzeitig wurde die Deutsche Meisterschaft über die Sprint Distanz im Rahmen des Bundesliga-Rennens ausgetragen. Für Team Manager Rainer Jung war klar, dass die Verfolger ihre Teams in Grimma, auch aufgrund der deutschen Einzel-Meisterschaft sehr gut besetzen würden. Mit einem erneuten Sieg des EJOT Teams könnte man für eine kleine Vorentscheidung vor dem letzten Wettkampf am kommenden Sonntag in Hannover sorgen.

Entsprechend hatte Team-Manager Rainer Jung seine Mannschaft aufgestellt. Mit Vizeweltmeister 2010 Steffen Justus, der sich in London bereits für Olympia 2012 qualifiziert hat, Nationalmannschaftsathlet Maik Petzold, Jonathan Zipf, der bereits zwei Top Resultate in der diesjährigen World Triathlon Tour verzeichnen konnte, dem Briten Will Clarke, Weltranglisten Achter und Sieger des Bundesliga Rennens am Schliersee und Nationalkader-Athlet Gregor Buchholz, seines Zeichens U23 Weltmeister 2007, gingen fünf Top Triathleten für das EJOT-Team ins Rennen.

Auch in der ersten Bundesliga ging das Rennen über die Sprint Distanz. Die EJOT Triathleten zeigten bereits in der ersten Disziplin des Triathlons, dass sie sich viel bei diesem wichtigen Wettkampf vorgenommen hatten. Nach 750 Meter schwimmen in der Mulde kam als Erster Maik Petzold aus dem Wasser. Dicht dahinter und wie an einer Perlenschnur aufgereiht folgten im Justus, Zipf, Clarke und Buchholz. Petzold, Justus und Clarke wechselten blitzschnell und führten die erste Gruppe aus der Wechselzone. Auch Jonathan Zipf hatte noch Kontakt zur Spitzengruppe. Lediglich Gregor Buchholz hatte Probleme beim ausziehen des Neopren-Anzuges und verlor zu Beginn den Anschluss.

Doch nun stand ja der selektive und harte Radkurs auf dem Programm. Vorne wurde Tempo gemacht und in der zweiten Gruppe wurde hart gearbeitet, um den Anschluss an die Spitze zu finden. Nach der ersten Rad Runde hatte sich eine ca. 20-köpfige Spitzengruppe gebildet, in der alle EJOT-Triathleten sich befanden. An einem der beiden Steilstücke standen dann die EJOT-Betreuer und mitgereisten Fans und feuerten ihre Jungs an. Und sie staunten nicht schlecht als in der zweiten Radrunde der Brite Will Clarke einen Ausreisversuch unternahm. Schnell hatte er ca. 10 Sekunden Vorsprung heraus gefahren. Noch größer war der Jubel als in der 3.Rad Runde Maik Petzold an das Hinterrad von seinem Team Kollegen „springen“ konnte. Da ihre Team Kollegen sich in der Verfolgergruppe nicht mehr an der Führungsarbeit beteiligten und da sich Clarke und Petzold in der Führungsarbeit gut abwechselten, konnte der Vorsprung ausgebaut werden.

Unter dem Jubel der vielen Zuschauer in Grimma wechselten dann die beiden EJOT-Triathleten mit einem Vorsprung von ca. 30 Sekunden auf die Laufschuhe. Nun begann der Showdown auf der Laufstrecke. Denn auch ihre Team-Kollegen Justus, Zipf und Buchholz hatten nun „grünes“ Licht um Ihre Chancen auch in der Einzelwertung der Deutschen Meisterschaft noch zu wahren. Dies gelang wiederum eindrucksvoll. Ja, es war eine Demonstration der Team Stärke des EJOT-Team TV Buschhütten. Doch während Clarke in den engen Gassen schnell seinen Rhythmus fand, musste Petzold seinem mörderischen Radtempo und der langen Saison Tribut zollen. Im Ziel hatte er eine einfache Erklärung: "Ich habe in dieser Saison als einziger Deutscher alle WM-Rennen bestritten. Die Akkus sind einfach leer." Nicht mehr ganz voll dürften auch die von Steffen Justus gewesen sein. Doch der 29-jährige EJOT-Triathlet quetschte auf den fünf Laufkilometern den letzten Saft heraus, kassierte erst Petzold, dann auch noch Clarke ein. An den wie entfesselt laufenden Südafrikaner Richard Murray kam er zwar nicht mehr heran – aber zum nationalen deutschen Meistertitel reichte es dennoch. Der Endspurt von Jonathan Zipf auf der Zielgerade kam zu spät. Er wurde Deutscher Vizemeister. Bronze sicherte sich der U23-Weltmeister von 2007 und sein Team Kollege, Gregor Buchholz. Will Clarke beendete sein drittes Rennen für das EJOT Team auf dem tollen fünften Platz. Petzold wurde am Ende Siebter und hatte in seiner Heimat ein couragiertes Rennen gezeigt.

Von den ersten 7 Athleten fand man am Ende fünf Triathleten aus dem EJOT-Team. Was für eine Dominanz! Mit diesen Einzelergebnissen sicherten sich die Athleten auch souverän den Tagessieg in der Bundesliga Wertung. Zweiter wurde an diesem Tag das Triathlon Team aus Potsdam. Dritter das Team vom DSW Darmstadt. Das vor der Saison so hoch gehandelte Team aus Witten kam über den 8. Platz nicht hinaus. Da die bisherigen direkten Verfolger in der Tabelle, TuS Griesheim und ALZ Sigmaringen in Grimma die Plätze 4 und 7 belegten, konnte das EJOT Team mit drei Siegen aus drei Rennen und der Optimal Punktzahl 3, seinen Vorsprung vor dem letzten Rennen in Hannover weiter ausbauen. Zweiter in der Tabelle ist nun das Team aus Sigmaringen mit 10 Punkten vor dem TuS Griesheim mit 12 Punkten.

Team Manager Rainer Jung war mit den Ergebnissen in Grimma verständlicherweise sehr zufrieden. Sein Lob galt aber nicht nur den Athleten, sondern auch dem engagierten Betreuerstab und den mitgereisten Fans. Vier Mannschaften hat das EJOT-Team TV Buschhütten in diesem Jahr in die Liga Saison geschickt. Dabei sind bisher drei Meistertitel ins Siegerland geholt worden. Sollte in Hannover am kommenden Sonntag auch die 1. Männermannschaft die Deutsche Meisterschaft gewinnen, ist dies eine Saison, die es so in der schon mit vielen Titeln und Höhepunkten nur so gespickten Team Geschichte, noch nie gegeben hat.

Tabelle nach dem Wettkampf in Grimma:
1.EJOT Team TV Buschhütten - 3 Punkte - Platzziffer 52
2.ALZ Sigmaringen - 10 Punkte - Platzziffer 215
3.Caroo4U TuS Griesheim - 12 Punkte - Platzziffer 230

Ergebnisse Einzel EJOT Team TV Buschhütten
2.Platz Steffen Justus
3.Platz Jonathan Zipf
4.Platz Gregor Buchholz
5.Platz Will Clarke
7.Platz Maik Petzold

Ergebnisse DM National
1.Platz Steffen Justus
2.Platz Jonathan Zipf
3.Platz Gregor Buchholz

Gesamttabelle der 1. Bundesliga