Pfingstwochenende aus EJOT Team-Sicht

13.06.2011

Pfingstwochenende aus EJOT Team-Sicht


Beim Deuzer Pfingstlauf über 15 km gewann Caprice Giehl und Platz 6 bei den Herren (AK 2. Platz) ging an Marco Göckus.
In Vienna hat Eszter Pap den ETU Triathlon Junior European Cup gewonnen.
Bas Diederen wurde in Amsterdam Niederländischer Meister für die Olympische Distanz. In diesem Rennen belegte Martijn Dekker den tollen 3. Platz. Auch Michael Rohleder machte einen Abstecher nach Amsterdam, um bei den Meisterschaften unseres Nachbarlandes an den Start zu gehen. Er belegte im Elite Feld einen guten 20. Platz

Beim Europacup Sprint-Triathlon in Cremona gingen Simon De Cuyper, Aaron Royle und Szandra Szalay an den Start. Der erst 21-jährige Australier Aaron Royle, den wir noch kurz vor Schluss der Startpassfrist im Team aufgenommen haben, zeigte in Cremona einen guten Wettkampf und konnte sich mit Platz 19 noch in den Top 20 platzieren. Simon De Cuyper belegte in Cremona den 35. Platz. Szandra Szalay, ungarischer Neuzugang im Damen-Team, belegte Platz 16.
Während diese Team-Mitglieder über die Olympische, bzw. Sprint-Distanz an den Start gingen, absolvierte Marco Mühlnikel beim ITT Ferropolis Triathlon (in der Nähe von Dessau) eine Mitteldistanz. Nach einer Führung nach dem Schwimmen, solidem und kontrolliertem Radfahren, konnte Marco den Wettkampf nach dem abschließenden Lauf auf dem tollen 6. Platz beenden. Bei diesem Wettkampf absolvierte auch Andreas Weisgerberseinen ersten Triathlon über die Olympische Distanz. Platz 72 war das Ergebnis am Ende des Wettkampfes.