Nach Familienzeit erster Wettkampf für das EJOT Team

06.10.2021

Nach Familienzeit erster Wettkampf für das EJOT Team


Franzi mit Kindern glücklich im Ziel in Ratingen

Franzi Waldbrül (geb. Maschke)

Franzi ist seit 2010 Vereinsmitglied im TVG Buschhütten. 2014 war ihr erfolgreichstes sportliches Jahr. Sie holte mit den Damen den Meistertitel in der 2.Triathlonbundesliga und wurde Vizemeisterin im Mixed Team- Relay mit dem EJOT Team. Durch ihren Start beim NRW-Liga Finale in Ratingen 2021 holte sie erneut einen Meistertitel mit dem Team.

Hier ihr Bericht (nicht nur zum Rennen in Ratingen):

„…Da mein Sohn seit Donnerstag eine Bronchitis hatte, kämpfte auch ich schon am Vortag mit Halsschmerzen und Heiserkeit. Ich war sehr nervös aber die Mädels zeigten von Beginn an Teamgeist und das half mir.
Der Schwimmpart war gut koordiniert, die Abstände ermöglichten ein entspanntes überholen und wir durften sogar einen Startsprung machen. Ich bin ehrlicherweise bisher gar nicht in der Pandemie geschwommen, deswegen hatte ich so 1:30 Minuten/100m angepeilt und das kam auch ungefähr hin. Beim Radfahren holten mich Form und viele Zeiträder ein. Ich denke dann jedes Mal über die Anschaffung eines Zeitrades nach, aber schnell ist klar, ich arbeite erst einmal bis zur nächsten Saison (2022) an meiner Wettkampfform, da gibt es noch genügend Potential nach 5 Jahren ohne Triathlon Sport. Die Laufstrecke war ausgesprochen schlecht: kurvig, mit vielen kleinen Hügeln und Wendepunkten und teilweise enge Wege, die die Einhaltung von 1,5m beim Überholen nur schwer ermöglichten. Es gelang mir ein schneller Wechsel, das hatte ich in den vier Jahren nicht verlernt. Meine Muskulatur war verkrampft aber nach dem ersten Kilometer konnte ich in einen Rhythmus finden. Das Lauftempo blieb hinter meinen Erwartungen, aber man unterschätzt dabei die (für mich leider wieder) ungewohnte Vorbelastung vom Radfahren. Im Ziel freuten sich neben meinen Teamkollegen vor allem meine Kinder, als ich ins Ziel kam! Mein Mann mit den Kindern am Streckenrand hatten mir Mut und die Kraft gegeben. Der Wettkampf nach vier Jahren Schwangerschaft und Elternzeit mit zwei Kindern hat mir große Freude bereitet. Ich weiß wo ich stehe und bin motiviert für eine neue Saison! Danke an dieser Stelle an meine tollen neuen Teamkolleginnen für ihre Unterstützung und die mitgereiste EJOT-Jugendabteilung fürs anfeuern!..“

Eure Franzi
Foto: Albayrak