Damen-Mannschaft des EJOT Teams holt sich die Meisterschaft in der NRW-Liga

06.09.2010

Damen-Mannschaft des EJOT Teams holt sich die Meisterschaft in der NRW-Liga


Souveräner Durchmarsch

Schon zum Saisonbeginn hatten die Triathletinnen sich mutig aus dem Fenster gelehnt - die Meisterschaft in der NRW-Liga verbunden mit dem Aufstieg in die 2. Triathlon-Bundesliga wurde als Saisonziel ausgegeben. Das die Saison dann aber so souverän für die Buschhüttenerinnen verläuft, hätten Sie selber nicht gedacht. Vier mal holten Sie den Tagessieg und beim Ligaauftakt in Gladbeck fehlten nur ein paar Sekunden zum Platz ganz oben auf dem Podest – souveräner kann man eine Wettkampfsaison kaum meistern.

Beim abschließenden Ligawettkampf am 5.9. in Xanten galt es die bisher komfortable Führung, über die Olympische Distanz (1,5 km Schwimmen, 42 km Rad, 10 km Laufen), unbeschadet ins Ziel zu bringen. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen meinte es der Wettergott schon einmal gut mit den Athletinnen und entschädigte für die Regenschlacht von Krefeld. Bereits um kurz nach 10 ging es für Ilka von Hubatius, Dorothée Steinborn und Franzi Maschke in die Xantener Südsee zur 1,5 km langen Auftaktdisziplin - Franzi Maschke verlies als starke Schwimmerin bereits nach 23:29 min das Wasser gefolgt von Dorothée Steinborn (24:44 min) und Ilka von Hubatius im Mittelfeld mit 25:44 min. Auf der flachen, sehr windanfälligen Radstrecke demonstrierte Steinborn ihre unglaubliche Stärke auf dem Rad und fuhr mit Abstand die schnellste Radzeit im Frauenfeld. Ilka von Hubatius startete ebenfalls zur Aufholjagd auf dem Rad und konnte bereits etliche Starterinnen einsammeln - kurz vorm Wechsel in die Laufschuhe dann noch eine Schrecksekunde als ihr am Hinterreifen der Schlauch platzte und sie die letzten Meter ganz vorsichtig auf der Felge weiterrollen musste. Auf der 10km Laufstrecke ließen die EJOT-Damen dann nichts mehr anbrennen und so finishte Dorothée Steinborn als 2. mit starker Leistung in 2:18,50 Std, Franzi Maschke folgte als 3. in 2:22,03 Std und Ilka von Hubatius rundete das Ergebnis mit erneuter Top-Laufzeit als 5. in 2:22,20 ab. Im Ziel freuten sich sportlicher Leiter Ralf Schneider und Teamkapitän Julia Pikos über die erneute Demonstration ihrer Mädels am heutigen Wettkampftag und so konnte man nun endlich wohlverdient die Korken knallen lassen.

Nach dem Aufstieg im letzten Jahr aus der Regionalliga geht es nun für die Triathletinnen des EJOT Teams aus Buschhütten direkt weiter hoch aus der NRW-Liga in die 2. Bundesliga. In dieser Saison waren für das Team am Start: Ilka von Hubatius, Melanie Schwalbe, Dorothée Steinborn, Steffi Steinberg, Franzi Maschke und Julia Pikos.

Xanten Triathlon am 5. September 2010  NRW-Liga Frauen:
1 EJOT Team TV Buschhütten Platzziffer: 57
1  Steinborn Dorotheé - 2:18:50 1964 - 0:24:44 - 1:11:47 - 0:42:18
3  Maschke Franzi - 2:22:03 1987 - 0:23:29 - 1:16:02 - 0:42:31
5  von Hubatius Ilka - 2:22:20 1985 - 0:25:44 - 1:14:39 - 0:41:56
Gesamttabelle der NRW-Liga Frauen