Vorbericht zum 3. Wettkampf in der 1. Triathlon-Bundesliga in Offenburg

28.07.2010

Vorbericht zum 3. Wettkampf in der 1. Triathlon-Bundesliga in Offenburg


Platz 1 verteidigen
Aktuell hat das EJOT Team TV Buschhütten vier Punkte Vorsprung auf die Teams aus Schramberg und Griesheim. Und fünf Punkte Vorsprung auf den vermeintlich schärfsten Konkurrenten aus Witten. Doch die Wittener haben gegen die Wertung aus dem Rennen in Gladbeck Protest eingelegt. Hier wurden die Wittener nur Siebter. Inwieweit eine Korrektur erfolgt, ist noch offen. Daher gilt es für die Buschhüttener Triathleten in Offenburg darum ein gutes Ergebnis zu erreichen, um sich dann in den letzten beiden Wettkämpfen in Hannover und Schliersee weiterhin alle Chancen auf eine erneute Deutsche Meisterschaft zu erhalten. Rein rechnerisch reicht damit dem Erfolgsteam aus dem Siegerland bereits ein dritter Platz um weiterhin die Tabellenführung inne zu haben. Doch Team Manager Rainer Jung hebt warnend den Zeigefinger. Können doch Stürze oder technische Pannen ganz schnell die Tagesplatzierungen durcheinander würfeln. Insbesondere die beiden Teams aus Witten und Schramberg, die in den letzten Jahren die Meisterschaft unter sich ausmachten, werden nichts unversucht lassen, um die Buschhüttener noch abzufangen. Der letzt jährige Dritte der Gesamtwertung, das Hansgrohe Team aus Schramberg, der beim Triathlon in Offenburg quasi ein „Heimspiel“ hat (der Namensgeber des Teams „Hansgrohe“ ist auch Hauptsponsor der Veranstaltung), bietet wieder eine gute Mannschaft auf. So starten neben dem starken Australier Dave Matthews, auch der Weltmeister aus 2007 Daniel Unger. Unger konnte das Rennen im vergangenen Jahr souverän gewinnen. Vervollständigt wird das Duo durch den Österreicher Franz Höfer und die Deutschen Christoph Hettich und Christian Löhner. Aber auch die Wittener möchten gerne noch ganz nach oben. Dementsprechend sieht Ihre Mannschaftsaufstellung wie folgt aus. Der Australier Dan Wilson hat bereits hervorragende internationale Ergebnisse aufzuweisen. Der Deutsche Duathlon Meister 2009 Matthias Zöll und der international für Südafrika startende Claude Eksteen, sind internationale Top Triathleten. Ergänzt um den aktuellen nationalen Deutschen Meister Thomas Springer und den B-Nationalmannschaftsathleten Nils Frommhold, werden die Wittener alles daran setzen, den Buschhüttener näher auf den "Leib" zu rücken. Nicht vergessen sollte man die Teams aus Potsdam, Griesheim, Lemgo und Obergünzburg, die an einem guten Tag für eine Überraschung sorgen könnten.
Doch Team Manager Rainer Jung hat seinen Mannen bereits bei der Nominierung eine Weisheit mit auf den Weg gegeben:
„Der Gewinner vergleicht seine Leistungen mit seinen Zielen.
Der Verlierer vergleicht seine Leistungen mit denen anderer Leute “
Um auch in Offenburg eine Top Drei Position zu erreichen, hat der sportliche Leiter Hauke Horstmann sich dafür entschieden, den Russen und internationalen Deutschen Meister Ivan Vasiliev und seinen Bruder Denis Vasiliev, der damit seinen ersten Start für das EJOT Team absolviert, zu nominieren. Weiterhin wird der zweifache Europameister Frederic Belaubre seinen zweiten Start für das EJOT Team in seiner ersten Saison beim amtierenden Deutschen Meister absolvieren. Vervollständigt wird dieses internationale Trio, von Neuzugang Jonathan Zipf, der in den World Series Rennen in Hamburg und London aufsteigende Form bewies und den 22 Jahre jungen Tim Lange.
In Offenburg steht eine Sprintdistanz auf dem Programm. Am Samstag um 18.00 Uhr beginnt es für die Elite Triathleten mit 750 Meter Schwimmen im Gifizsee. Anschließend sind beim Rad fahren vier Runden á 5 Km durch Offenburg zu absolvieren. Es ist eine flache Wendepunktstrecke und dort kommt es für die Buschhüttener besonders darauf an, bereits nach dem Schwimmen in der ersten Gruppe zu sein, um nicht gleich den „Zug“ zu verpassen. Nach dem Rad fahren schließt sich ein Lauf über eine 2,5 km Wendepunktstrecke an, die zweimal zu durchlaufen ist. Nach etwa einer Stunde Wettkampf wird man dann wissen, wie Platzierungen und Ergebnisse sind. Da der Wettkampf vom Hauptsponsor Hansgrohe unterstützt wird und die Mannschaft aus Schramberg damit quasi ein Heimspiel hat, erhofft sich Team Manager Rainer Jung auch die Unterstützung einiger heimischer Fans, um Ihren Top Sportlern, quasi in der „Höhle des Löwen“ lautstark anzufeuern und die notwendige Unterstützung zu geben. Im direkten Umfeld des Teams wird mal wieder nichts dem Zufall überlassen. Team Manager Rainer Jung und seine Gattin Sabine, Team-Arzt Dr. René Burchard und der Team-Physiotherapeut Carsten Wunderlich reisen bereits am Freitag mit dem Team nach Offenburg an.Volker.Knuff@tgw-group.com
Auch die Damen NRW Liga Mannschaft des EJOT Teams TV Buschhütten möchte am kommenden Sonntag in Sassenberg ihre Tabellenführung verteidigen. Im letzten Jahr konnten die Damen vom EJOT Team beim Feldmarktriathlon Platz 1 belegen. Es starten Melanie Schwalbe, Ilka von Hubatius und Steffi Steinberg. Der Start ist um 10.50 Uhr. Hier gehen alle ca. 200 Frauen der verschiedenen Ligen und offenen Klasse an den Start. Geschwommen werden 1,3 km im Feldmarksee. Die Radstrecke ist in 2 Runden á 23 km aufgeteilt. Gelaufen werden im Anschluss 2 Runden á 5km rund um den Feldmarksee Betreut wird die Mannschaft an diesem Sonntag von Ralf Schneider.