3. Wettkampf in der 1. Triathlon-Bundesliga in Düsseldorf

06.07.2014

3. Wettkampf in der 1. Triathlon-Bundesliga in Düsseldorf


v.l.n.r.: Charlotte Bonin, Andrea Hewitt, Svenja Bazlen, Carolina Routier

v.l.n.r.: Alessandro Fabian, Aaron Royle, Vincente Hernandez, Richard Murray, Mario Mola

Mario Mola

Richard Murray, Mario Mola

Andrea Hewitt

Meilenstein in Richtung Titelverteidigung

Düsseldorf war der Austragungsort des dritten Wettkampfes in der 1.Triathlon Bundesliga der Damen und Herren. Vor dem Rennen hat Team Manager Rainer Jung und der sportliche Leiter Dr. Felix Vatlach – Schumann die Verteidigung der Tabellenführung als Zielsetzung ausgegeben. Und dies gelang sowohl bei den Damen als auch bei den Herren des EJOT Teams TV Buschhütten eindrucksvoll. Beide Teams sicherten sich in Düsseldorf sowohl in der Einzelwertung aus auch in der Mannschaftswertung Platz 1. 
Nun zum Rennverlauf.
Das Damenrennen der 1.Triathlon Bundesliga startete um 11.30 Uhr im Düsseldorfer Medienhafen. Bereits beim Schwimmen legten Carolina Routier, die als Erste nach 750m Meter dem Hafenbecken entstieg, Andrea Hewitt und Charotte Bonin den Grundstein zum späteren Tagessieg. Svenja Bazlen hatte nach dem Schwimmen einen kleinen Rückstand von ca. 7 Sekunden. Aber Bazlen konnte das „Loch“ auf die erste Radgruppe bereits nach wenigen Kilometern schließen. Somit befanden sich alle 4 EJOT Damen in der achtköpfigen Führungsgruppe. Da die Verfolgerteams lediglich eine Dame in der Führungsgruppe hatten arbeiteten die EJOT Triathletinnen gut zusammen und konnten ihren Vorsprung weiter ausbauen. Nach dem zweiten Wechsel auf die Laufschuhe war damit klar, dass der Sieg zum Greifen nahe war. Und auch auf der 5km Laufstrecke brannten die EJOT Damen ein wahres Feuerwerk ab. Lediglich die Vize Europameisterin Sophia Saller von Erlangen und Laura Lindemann vom Team aus Potsdam konnten dem hohen Tempo, das Andrea Hewitt vorlegte, folgen. Mit einem furiosen Zielsprint sicherte sich Andrea Hewitt Platz 1. Hinter der 2.Platzierten Sophia Saller und der 3. Laura Lindemann belegte Svenja Bazlen einen ausgezeichneten 4. Platz. Der 5.Platz von Charlotte Bonin und Platz 7 von Carolina Routier rundeten das ausgezeichnete Mannschaftsergebnis ab. Am Ende siegte das EJOT Team mit der Platzziffer 10 und sicherte sich weitere 20 Punkte auf dem Weg in Richtung Titelverteidigung.
Da das bislang auf Platz 2 liegende Team aus Erlangen in Düsseldorf „nur“ den 4.Platz belegte, baute das EJOT Team seinen Vorsprung auf 6 Punkte aus. Dies bedeutet, dass beim letzten Wettkampf in Hannover am 06.09.2014, bereits ein 6.Platz in der Tageswertung zum Erreichen der Titelverteidigung reichen würde. Die Damen des EJOT Team TV Buschhütten haben in Düsseldorf einen großen Schritt in Richtung Deutsche Meisterschaft gemacht.

Das sehr gute Ergebnis der Damen wurde auch rechtzeitig vor dem Herrenstart um 13.30 Uhr den Männern des EJOT Team mitgeteilt. Beim 750m Schwimmen führten Aaron Royle und Alessandro Fabian das Feld der 75 Toptriathleten der 1.Bundesliga an. Fabian verließ nach 10:29 Minuten als erster das Hafenbecken, nur eine 1 Sekunde dahinter sein Teamkollege Aaron Royle. Beim Schwimmen konnte aber lediglich der Spanier Vincente Hernandez, der seinen ersten Start für das EJOT Team absolvierte, dem hohen Tempo von Royle und Fabian folgen. Mario Mola und Richard Murray kamen lediglich auf Platz 32 bzw. 30 aus dem Waser und verpassten damit die erste Radgruppe. Da alle Beteiligten wussten das Mola und Murray die wohl besten Läufer in der 1. Bundesliga sind, machte die erste Radgruppe mächtig Dampf, um einen möglichst großen Abstand zu den beiden in der Weltrangliste derzeit auf Platz 2 und 4 geführten EJOT Triathleten zu legen. An der Führungsarbeit beteiligten Fabian, Hernandez und Royle sich selbstverständlich nicht, um den Abstand auf ihre Teamkollegen nicht größer werden zu lassen. Nach dem schnellen Wechsel auf die Laufstrecke betrug der Vorsprung der 1.Radgruppe nur noch lediglich 15 Sekunden und damit war allen Beteiligten klar, das Murray und Mola noch ein gehöriges Wort um den Tagessieg mitreden würden. „Gesagt – getan“. Mit der besten Laufzeit von 14:37 Minuten (!) sammelte Mola alle vor ihm liegenden Athleten noch ein und wiederholte in Düsseldorf seinen Sieg aus dem Jahre 2012. Und was sich dahinter abspielte war eine Demonstration der Stärke. Platz 2 belegte Alessandro Fabian, Platz 3 ging an Richard Murray und Platz 4 an Vincente Hernandez. Mit Platz 7 rundete der Australier Aaron Royle das super Ergebnis ab. Besser kann man es nicht machen. Damit ging natürlich auch der Sieg in der Teamwertung an das EJOT Team TV Buschhütten. Mit der überragenden Platzziffer 10 sicherte sich das EJOT Team TV Buschhütten erneut 20 Punkte und hat damit alle 3 Rennen in der 1. Triathlon Bundesliga gewonnen und jeweils auch den Einzelsieg mit nach Hause genommen. Auch in der aktuellen Tabelle vergrößerte das EJOT Team Buschhütten seinen Vorsprung auf die nächstplatzierten Mannschaften. Das zweitplatzierte Team in der Tabelle aus Süßen kam in Düsseldorf nicht über den 5. Tagesplatz hinaus. So hat das EJOT TV Buschhütten von 3 nach 4 Wettkämpfen einen Vorsprung von 7 Punkten auf das Team aus Witten und Süßen die jeweils 53 Punkte aufweisen. Somit reicht der 1.Herrenmannschaft beim letzten Wettkampf in Hannover bereits ein 7.Platz um auch bei den Männern den Deutschen Meistertitel erneut ins Siegerland zu holen.

Tabellenstand nach 3 Wettkämpfen Damen
1. EJOT Team TV Buschhütten – 60 Punkte – Platzziffer 40
2. TV 1848 Erlangen – 54 Punkte – Platzziffer 84
3. Stadtwerke Team Witten – 52 Punkte – Platzziffer 99

Tabellenstand nah 3 Wettkämpfen Herren
1. EJOT Team TV Buschhütten – 60 Punkte – Platzziffer 40
2. Stadtwerke Team Witten – 53 Punkte – Platzziffer 125
3. AST Süßen – 53 Punkte – Platzziffer 162