Witten, 13.06.09 - EJOT Team verteidigt Platz 1

14.06.2009

Witten, 13.06.09 - EJOT Team verteidigt Platz 1


2. Wettkampftag der 1. Triathlon-Bundesliga in Witten, 13.06.09

EJOT Team verteidigt Platz 1

An sich war es ein Tag um eher im Bett zu bleiben. Zumindest wenn es um die Deutsche Meisterschaft geht. Und dies obwohl doch der Tag sehr gut begonnen hatte. Im morgendlichen Staffeltriathlon über 320 Meter Schwimmen, 6 km Rad fahren und 1,9 km Laufen, konnte der russische Neuzugang Ivan Vasiliev einen kleinen Vorsprung auf Team Kollege Maik Petzold übergeben. Petzold wiederum machte gegen Weltcupstarter Steffen Justus auch einige Sekunden gut. Als Dritter im Quintett der Buschhüttener Triathleten, ging dann Team Kapitän Michael Raelert ins Wasser. Jedoch bereits nach dem Schwimmen hatte ihn Jonathan Zipf vom Hansgrohe Team eingeholt. Auch Sebastian Rank vom ASICS Team aus Witten kam immer näher. Beim Laufen verlor dann Michael Raelert entscheidende Sekunden und auch das ASICS Team Witten konnte zu Raelert aufschließen. Nun lag es an Hauke Horstmann vom EJOT Team, den Vorsprung von Hansgrohe nicht größer werden zu lassen und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass das Team aus Witten nicht vorbei zieht. Horstmann hatte aber nicht seinen besten Tag. Bereits im Schwimmbecken übersah er das Zeichen des Bahnenzählers und schwamm zwei Bahnen zuviel. Nun war das Hansgrohe Team auf und davon und das Team aus Witten hatte mit James Seear einen bärenstarken Athleten am Start. Seear schwamm sehr gut und fuhr die beste Radzeit. Gleichauf übergaben dann die beiden Konkurrenten des EJOT Teams auf die Meisterschaft auf Ihre Schlussstarter. Horstmann verlor jedoch weiter an Boden und übergab an den fünften Starter im EJOT Team, Thomas Springer, bereits mit einem Rückstand von über 1 Minute und 20 Sekunden. Vorne jedoch entschied das Team aus Witten den Vorkampf souverän. Springer konnte zwar nochmals Boden gut machen, aber der Rückstand betrug am Ende immer noch 40 Sekunden auf Platz 1 und 17 Sekunden auf das Hansgrohe Team. Am Abend stand dann das Team Rennen als Jagdstart an. Diesmal waren 32o Meter zu schwimmen, 9,6 km Rad zu fahren und 3,2 km zu laufen und auch hier hatten die „Jungs“ um Team Manager Rainer Jung beim schwimmen einen sehr guten Start. Jedoch auch hier passierte wiederum ein Missgeschick. Nachdem man bereits den Rückstand auf Platz 2 wettgemacht hatte, übersahen die Buschhüttener erneut das Zeichen des Bahnenzählers und schwammen nochmals ca. 40 Meter zuviel. Rückstand wettgemacht und doch wieder verloren. Bereits auf der zweiten Radrunde das zweite Malheur. Wie bereits beim ersten Wettkampf in Gladbeck, hatte Michael Raelert erneut einen technischen Defekt und schied aus. Damit war die Mannschaft nur noch zu viert und musste nun mit diesen vier Athleten das Rennen beenden. Ansonsten wäre man unweigerlich auf den letzten Platz gewertet worden. Zwar kämpften alle vier Triathleten bravourös. Doch zu mehr als Platz 3 langte es nicht mehr. Gut für die EJOT Triathleten war jedoch, dass das Team aus Witten das Rennen gewann. Da man auf das Hansgrohe Team nur einen Zähler einbüsste, liegt man nun mit dem Titelverteidiger aus dem Schwarzwald mit vier Punkten punktgleich immer noch auf Platz 1. Jedoch hat sich das Team aus Witten, nach Ihrem 5. Platz aus Gladbeck, nun durch den Tagessieg und damit der Gesamtpunktzahl von 6 Zählern, wieder näher an die beiden führenden Teams heran geschoben. Das Rennen in Witten hat gezeigt, dass auch nur die kleinste Schwächephase von den beiden anderen Spitzenmannschaften sofort „bestraft“ wird. Nun gilt es sich dieser Woche gut zu regenerieren, um beim Königswettkampf in einer Woche am Schliersee wieder topfit zu sein. Neben den deutschen Meisterschaften findet dann dort der dritte Bundesliga Wettkampf statt.

Staffelrennen Männer
1. Steffen Justus (Hansgrohe-Team Schwarzwald)21:07 Min.
2. James Seear (ASICS Team Witten)21:07 Min.
3. Maik Petzold (EJOT Team TV Buschhütten)21:10 Min.
4. Ivan Vasiliev (EJOT Team TV Buschhütten)21:11 Min.
5. Nils Frommhold (Zeppelin Team OSC Potsdam)21:12 Min.
6. Martin Pejsar (Hansgrohe-Team Schwarzwald)21:17 Min.


Mannschaftsrennen Männer (0,3 - 9,6 - 3,3 km)
1. ASICS Team Witten1:47:45 Std.
2. HansgroheTeam Schwarzwald1:48:11 Std.
3. EJOT Team TV Buschhütten1:48:28 Std.
4. TuS Griesheim1:49:57 Std.
5. Zeppelin Team OSC Potsdam1:50:34 Std.
6. WMF BKK Team Süßen1:50:36 Std.


Aktuelle Tabelle 1. Bundesliga Herren

Zwischen den beiden Rennen am Morgen und am Abend fand ein Sprintrennen der offenen Klasse statt. Hier gewann bei den Damen Melanie Schwalbe vom EJOT Team vor Julia Pikos die Gesamtwertung. Bei den Herren gewann Holger Schill das Rennen für das EJOT Team TV Buschhütten.