Vorbericht Ligawettkampf in Lage 21.08.05 der Bundesliga West und Regionalliga

17.08.2005

Vorbericht Ligawettkampf in Lage 21.08.05 der Bundesliga West und Regionalliga


EJOT Team will in Lage Meister in der Bundesliga werden und das Regionalligateam die Tabellenspitze verteitigen

Vor Beginn der diesjährigen Triathlonsaison war das erklärte Ziel für das EJOT Team TV Buschhütten ein Platz unter den besten vier Teams in der Bundesliga West, gleichzeitig verbunden mit der Qualifikation für die neue zweigleisige zweite Bundesliga. Nunmehr stehen vor dem Abschluss Wettkampf am Sonntag im ostwestfälischen Lage, drei Siege und ein zweiter Platz in den bisherigen Wettkämpfen zu Buche. Damit belegt das EJOT Team aktuell den "Platz an der Sonne" in der Bundesliga West. Fünf Punkte beträgt der Vorsprung auf Verfolger Bayer 05 Uerdingen. Sogar zehn bzw. dreizehn Punkte Vorsprung auf den TV Lemgo bzw. den SSF Bonn, sind das Zeugnis einer bisher überragenden Saison. Die Qualifikation für die neue zweite Bundesliga dürfte geschafft sein. Doch auch die Meisterschaft soll nun nach Buschhütten geholt werden. Insbesondere, weil nur der erste Platz zur Teilnahme am Qualifikationswettkampf in Viernheim zum Aufstieg in die erste Triathlon Bundesliga berechtigt. Dort messen sich am 28.08.2005 alle sechs Meister der aktuellen zweiten Bundesligen und ermitteln in einem Wettkampf über die Olympische Distanz die zwei begehrten Plätze zum Aufstieg in die höchste deutsche Triathlon Liga. Aber der Wettkampf in Lage wird sicherlich kein Selbstläufer. Das Schicksal des SuS Stadtlohn aus der Saison 2003, die im letzten Wettkampf durch Disqualifikation, Zeitstrafen und Defekte, sogar noch einen sieben Punkte Vorsprung verspielten, sollte mahnendes Beispiel genug sein, den Wettkampf in Lage nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Die Verfolger werden alles daran setzen dem EJOT Team die Meisterschaft noch vor der Nase weg zu schnappen. Insbesondere da Team Manager Rainer Jung und der sportliche Leiter Ralf "Doc" Schneider in Lage auf Andi Böcherer und Chippy Slater verzichten müssen. Andi Böcherer hatte bereits vor der Saison vereinbart, dass er beim Regio-Cup in Malterdingen starten darf. Dies ist für ihn quasi ein "Heimspiel", da Andi Böcherer in Freiburg wohnt und studiert. Der Australier Chippy Slater startet beim Ironman Großbritannien und will dort die letzte Chance zur Qualifikation für den Ironman Hawaii wahrnehmen. Daher kommt neben den bewährten Kräften Markus Fachbach und Michael Rohleder, die in dieser Saison bisher alle Wettkämpfe bestritten haben, erstmalig der belgische Neuzugang Frederik De Vreese zum Einsatz. Sein Debüt war bereits in Saerbeck geplant, jedoch verletzte er sich vor dem Wettkampf und stand nicht zur Verfügung. Nunmehr hat er seine Verletzung auskuriert und hat in zwei Wettkämpfen in Belgien gute Form bewiesen. Die vierte Position im EJOT Team nimmt Routinier Jörg "Harry" Haarmann ein. Der Meinerzhagener hat zwar seine Schwächen im Schwimmen, da aber in Lage "nur" 1000 m im Freibad zu schwimmen sind, wird sich der Rückstand in Grenzen halten. Er kann durch seine Stärken auf dem Rad und besonders beim abschließenden 10 km Lauf viel Zeit gut machen und so für eine gute Platzziffer sorgen.

Auf Meisterkurs geht auch das Regionalliga Team, das ebenfalls in Lage startet. Das Team liegt aktuell auf dem ersten Platz und möchte sich in Lage eine gute Ausgangsposition für ihren Abschlusswettkampf, am letzten August Wochenende in Leverkusen, verschaffen. Betreuerin Nicole Stötzel nominierte für den vierten Regionalliga Wettkampf, Michael Hoffmann, Oliver Prigge, Christian Maul und Marco Göckus. Diese vier EJOT Triathleten sollen in Lage der Platz an der Sonne verteidigen, damit das EJOT Team am Ende der Saison vielleicht sogar zwei Meisterschaften bejubeln und feiern kann.