Neu im EJOT Team: Der Belgier Frederik De Vreese

26.01.2005

Neu im EJOT Team: Der Belgier Frederik De Vreese


EJOT Team TV Buschhütten legt noch einmal nach!

„Ich habe noch etwas gut zu machen in Buschhütten.“

Mit diesen Worten meldete sich der Belgier und ehemaliges Mitglied der belgischen Triathlon National Mannschaft, Frederik De Vreese, bei Team Manager Rainer Jung. Hintergrund ist, das der heute 25 – jährige De Vreese, bereits in der Saison 2002 zum Kader des EJOT Teams gehörte. Aufgrund einer Verletzung konnte er damals aber nicht eingesetzt werden und auch nicht helfen, den Abstieg aus der Bundesliga zu verhindern. Da auch in der Saison 2003 die Verletzung nicht ausheilte, trennten sich die Wege. Im letzten Jahr konnte der 1,85 m große und 71 kg leichte Triathlet, aber wieder voll trainieren und schon stellten sich wieder hervorragende Ergebnisse ein. Diverse sehr gute Platzierungen erreichte er bei Triathlon Rennen in Holland und Belgien. So konnte er den „Mr. Triathlon“ Wettkampf in Gent und den Sprint Triathlon „Het Veerse meer“ in Holland gewinnen. Zudem wurde er beim holländischen Xterra Triathlon Wettkampf in Nijverdal, Zweiter. Seine Schwimm Bestzeit über 1.500m von 17:30 Minuten und seine Laufzeit Bestzeit über 10 km mit 34:12 Minuten, erzielte er in der Saison 2004. 
Nach einigen Gesprächen und in Abstimmung mit dem Team Rat, wurden dann rasch „Nägel mit Köpfen“ gemacht. Mit dem Belgier wurde ein Vertrag, gültig für die Bundesliga West Wettkämpfe und den Buschhüttener Triathlon am 08. Mai 2005, geschlossen. De Vreese ist sich bewusst, das er mit seinem Landsmann Michel Dewilde, dem Australier Chippy Slater, dem Koblenzer Markus Fachbach, dem Trierer Ironman Marc Pschebizin und dem Niederländer Jochen Cals starke Konkurrenz hat. Nur zwei der sechs vorgenannten Triathleten können sich für die zwei möglichen Startplätze für Ausländer und Aktive mit Zweitstarrecht, qualifizieren. Aber auch die anderen Team Mitglieder um den Neuzugang und Deutschen Xterra Meister Andi Böcherer und dem Buschhüttener „Urgestein“ Ralf „Doc“ Schneider, werden einen Startplatz für das Bundesliga West und Regionalliga Team, nicht kampflos aufgeben. Somit wird es beim Triathlon Siegerland Cup am 08. Mai 2005 in Buschhütten, zu einem „heißen“ Konkurrenzkampf innerhalb EJOT Kaders um die begehrten Startplätze kommen.